Projektbeschreibung

Exide gehört zu den anerkanntesten global wirkenden Unternehmen für die Herstellung und den Handel von Batterien. Ziel war es, die Effizienz und Qualität in der Produktion zu steigern sowie eine präzise Rückverfolgbarkeit einzelner Elemente während des gesamten Herstellungsprozesses zu gewährleisten. Unser Anwendungsbereich erstreckte sich von der Rohmaterialverarbeitung über die Bereiche der verfeinernden Prozesse sowie der Lagerung und Montage bis hin zum Ladevorgang und der abschließenden Aufbereitung für den Versand.

Purpose

Projektumfang

Die Umsetzung dieses Auftrages beinhaltete die Implementierung von Systemen der Gesamtanlageneffektivität (Overall equipment effectiveness – OEE), der Statistischen Prozesslenkung (SPC – statistical process control) sowie für die Sendungsverfolgung. Bevor die Implementierung in Deutschland und Italien vorangetrieben wurde, begann der Einsatz von ATS ursprünglich an den Niederlassungen in Spanien und Polen. Geplant ist nun die Ausweitung des Projektes auf die Vereinigten Staaten von Amerika. ATS wurde für dieses Vorhaben aufgrund von herausragender Branchenexpertise ausgewählt. Des Weiteren ist die globale Präsenz und Vernetzung von ATS für das grenzüberschreitende Planungsmanagement von Vorteil, da der 24/7 Kundendienst zudem in der jeweils lokalen Sprache zur Verfügung steht.

Project scope

Lösungsansatz

Basierend auf der Ignition Technologie wurde ein globales MES-Template entwickelt, welches Funktionen der OEE, SPC und Sendungsverfolgung beinhaltet. Somit bietet dieses Lösungskonzept Folgendes:

  • Vorwärts- und Rückwärtsverfolgung
  • Erkennung von Lagerkapazitäten
  • Schnittstelle für ERP-Materialliste
  • Verstärkte Anwendung des Poke-Yoke-Prinzips in Bereichen von hoher strategischer Bedeutung
  • Ausschließliche Produktions- und Arbeitsplanung via MES oder ERP

Dieses SPC-Konzept ermöglicht dem Qualitätsmanagement einen Zugriff auf Echtzeit SPC-Daten, um korrigierende Eingriffe unmittelbar vorzunehmen. Ein Instandhaltungsteam wird bereits vor einen möglichen Ausfall der Fertigungslinie alarmiert, desgleichen wird der Bedarf an vorbeugenden Maßnahmen angekündigt.

Daten werden über eine direkte Verbindung zwischen der SPC-Lösung und den Geräten übertragen. Tippfehler in Zusammenhang mit einer manuellen Eingabe werden somit vermieden.

Solution Approach

Die Ergebnisse

  • Moderne Chargenverwaltung, die geringeren Zeitaufwand erfordert. Möglichkeit zur Echtzeitverfolgung und Historienerstellung für einzelne Produkte sowie Verbindung dieser mit Leistungskennzahlen. Regelerstellung für das Verhalten bei Produkt- und Produktionsfehlern (Quarantänemanagement).
  • Die Echtzeit-Funktion der SPC informiert das Instandhaltungsmanagement via E-Mail und ermöglicht proaktive Maßnahmen, die die Stilllegungszeiten umfassend reduziert. Das Qualitätsmanagement überwacht mithilfe der SPC den aktuellen Produktionsstatus und ruft aktuelle Produktionsberichte ab. Diese stehen bereits vor der Lieferung zur Verfügung.
  • Die Echtzeit-Funktion des MES-Konzepts ermöglicht dem Kunden eine stets zuverlässige Rückverfolgung gefertigter Produkte. Effizienz wurde durch neue Erkennung von ursächlichen Fehlerquellen gesteigert, die sich ursprünglich auf die Maschinenverfügbarkeit, die Leistungsrate und Teilequalität auswirkten.
  • Die Verwendung einer Statistischen Prozesskontrolle führte zu einer signifikanten Erhöhung der Produktqualität.

Results

Systeme, Tools und Servicekompetenz

Tools

our experience, your success