Die Industrie der schnelllebigen Konsumgüter (FMCG) im Vereinigten Königreich und Irland befindet sich aktuell in einer auffallend entwicklungsreichen Phase. Grund dafür ist die steigende Bedeutung von Nachhaltigkeit, Flexibilität und Machine Analytics in den einzelnen Bereichen der FMCG Wertschöpfungskette.

Die Funktionsweisen des Großteils der aktuell verwendeten Motion Systems werden sogenannte als „Black Box“ Systeme charakterisiert.

Eine Vielzahl der aktuell etablierten Motion Systeme weisen weiterhin eine sogenannte „Black Box“ Verhaltensweise auf, die für eine Verwendung von veraltetem Legacy Equipment nicht mehr geeignet ist. Für die erfolgreiche Durchführung von digitalen Transformationen innerhalb dieser Industrie ist es deshalb von höchstem Interesse, die Aktualisierung der Motion- und Steuerungselemente in Bezug auf Fertigungslinien, Abfüll- und Verpackungsmaschinen, sowie Pick-and-place Systemen zu forcieren.

Wesentliche Hindernisse bei der Effizienzsteigerung von Maschinen:

  • Ein hohes Niveau an Maschinenflexibilität, welches für die Anbindung modernster Systeme in der Serienfertigung benötigt wird, kann mit Black Box Legacy Equipment nicht erreicht werden.
  • Veraltete Motion Steuerungs- und Servo Systeme sind nicht in der Lage, die dringend erforderlichen Maschinendaten an das Entwicklungsteam oder an die Produktionsverantwortlichen zu transferieren.
  • Prognose der mittleren Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) und der mittleren Reparaturzeit (MTTR) für Maschinen.
Lassen Sie sich von einem Experten beraten!

Das „Ökosystem“ der Motion Servo-Systeme 

Servo-Systeme werden eingesetzt, wenn eine koordinierte und synchronisierte Motion Steuerung von höchster Priorität ist. Dabei generieren sie effiziente Pick and Place Vorgänge und fungieren als variable Geschwindigkeitssteuerungen oder Positionsregler.

Die reguläre Anwendung von Servo-Systemen erstreckt sich auf die Bereiche der Verpackungsmaschinen, des Materialtransports und der Montagesysteme sowie der 2D, 3D und SCARA Robotern.

Herausforderungen und Skepsis in Bezug auf die Aktualisierung oder dem Austausch von Motion und Servo-Equipment

Veraltete Legacy Motion Systeme sind entgegen des Trends der beschleunigten Digitalisierungsverfahren keine Seltenheit. Erklärungen für den Verzug von notwendigen Aktualisierungen sind im Folgenden aufgelistet:

  • Verhindern von Stillstandszeiten assoziiert mit der Durchführung von Upgrades
  • Zweifel an der Wiederherstellung oder Verbesserung bisheriger Präzision in der Steuerung und Motion
  • Fehlende interne Expertise für die Entscheidung und Implementierung eines angemessenen Systems
  • Kosten für Austausch des Equipments
  • Mangel an Dokumentation und Software back-ups
  • Unverhältnismäßige Abhängigkeit von bisherigen Originalausrüstungsherstellern (OEM)/ Zulieferern von urheberrechtlich geschützten Systemen

Die Vorteile aus einer Zusammenarbeit mit ATS hinsichtlich einer Aktualisierung Ihres Legacy Motion und Servo Systems ergeben sich aus unserer Herangehensweise, die exakt und präventiv die o.g. Herausforderungen berücksichtigt. Das Fortführen operativer Unternehmensabläufe mit veralteten und komplexen Systemen birgt ein hohes Risiko für Ihre Produktion sowie für weitere Geschäftstätigkeiten

Welche Unterstützung bietet Ihnen ATS im Bereich des Legacy Motion- und Servo-Equipments?

ATS führte bereits erfolgreich über 100 Projekte im Bereich der Steuerung durch. Themenschwerpunkte beziehen sich dabei auf neue Maschinen und Beziehungen zu OEMs, der Aktualisierung von veralteten Anlagen bis hin zur Installation von 14 neuen visionsgesteuerten Delta-Robotern.

Bereits abgeschlossene Projekte:

• Intelligente Beförderungssysteme
• Verpackungslinien für Blister
• Fliegende Sägen
• Kontinuierlicher Betrieb von Filterpressen und Förderanlagen
• Fließpressen- Bedienung und Zuschnitt
• Verpackungen in der Lebensmittelindustrie (z.B. von Keksen, Zwiebeln, Erdbeeren etc.)

Bereits abgeschlossene Projekte:

• Linearpositionierung
• XYZ Tabellen
• Flow Wrapper
• Kartonierer
• 2D Delta-Roboter
• 3D Delta Roboter

ATS Global im Vereinigten Königreich und Irland

Seit 19991 bieten wir plattformunabhängiges Design sowie die dazugehörige Implementierung von Hard- und Software-Produkten führender Automatisierungsanbieter in produzierenden Unternehmen des Vereinigten Königreichs und Irland.

Unser Fachwissen erstreckt sich über folgende Bereiche:

Steuerungssysteme/ SPS – Rockwell official RcSI (Allen Bradley) Siemens (Solution Partner) S5 / S7 / TIA, Mitsubishi, Omron, Schneider, B&R, GE
SCADA – Factory Talk, RSView, Ignition, WinCC, Wonderware, iFix, Citect, Virtualisierte Umgebung
Robotik – Delta, Mitsubishi, Kuka, Yaskawa
OPC – Kepware
• Control Panels & MCC Design und Build
• Variable speed drive suits
• Industrielle elektrische Installationen
• Call out für Unterstützung bei Stillstand und Betreuung durch Techniker
• TÜV für Maschinensicherheit
• Implementierung von MES – Siemens SIMATIC IT, Preactor Scheduling, and Inductive Automation by Ignition
Kontaktieren Sie uns

Namhafter Kekshersteller entscheidet sich für ATS Global, um die Effizienz der Materialverwaltung zu verbessern

Verbesserung der Ausschussquote um mehr als 65 % im Vergleich zum manuellen Prozess dank Sichtkontrollsystem (ursprüngliche Ausschussdefinition war unter 10 %)

 

ATS_MES_MOM_Success_Story

ATS Implements MES Bottling Solution at Irish Distillers

Improved Bottling Line OEE; Optimization of Shopfloor Scheduling.

Inline-Barcode-Automatisierung für Unilever, Lipton-Werk

Unilever profitiert nun von der vollen Rückverfolgbarkeit im Shopfloor und kann sicherstellen, dass das richtige Produkt in die richtige Verpackung gelangt. Alarmfunktionen informieren über NIO- bzw. NOK-Situationen.