Kassel, im Juli 2009 | ATS freut sich bekanntzugeben, dass sich Schweppes für das ATS Simatic IT MES Filling and packaging Paket entschieden hat. Das Paket wurde in enger Zusammenarbeit mit Siemens in Genua (Italien) ursprünglich für das ATS Simatic IT MES Projekt mit den Carlsberg Brauereien entwickelt. Nun steht es als „out of the box“ Lösung allen Unternehmen zur Verfügung. Der Entwurf für das ATS Simatic IT MES Filling and packaging Paket stammt von Dr. Michael Hoppe, MES-Architekt bei der ATS GmbH in Deutschland.

Der Auftrag der Schweppes umfaßt den Roll-Out für zunächst 3 australische Werke. Das funktionale Design der Lösung folgt dem S95 Manufacturing Execution System Standard und enthält (unter Anderem):

  • Auftragsbearbeitung von Fertigungsaufträgen aus SAP
    • Überblick über die SAP Aufträge in Echtzeit
    • Auftragsverfolgung und –fortschritt bis herunter auf einzelne Arbeitsstationen einer Verpackungslinie
    • Erstellen von Aufträgen per Handeingabe unabhängig vom ERP möglich
  • Master-Daten-Verbindung zu SAP, z.B. für Verpackungsmaterial
  • Ausfallzeitenmanagement
    • Aufzeichnen der Ausfallzeiten durch Integration der SPS und Visualisierungssysteme je Verpackunslinie
    • Automatische Zuweisung von Microausfallzeiten (<60sec)
    • Ausfallzeiten auf detaillierter Basis bis herunter zur Maschinenausrüstung
    • Detaillierte Leistungs- und Ausfallzeitenanalyse über 12 Standardberichte mit multipler Datenauswahl
  • Standardauswertung der KPI’s (Key-Performance Indicators) über die entsprechenden Aufträge, Ausfallzeiten und Verluste während des Auftragslaufes auf einer Linie. Die Auswertungen sind komplett abgestimmt mit den Auswertungen auf Firmengruppenlevel. Zusätzlich werden lokale Auswertungen zu den KPI’s zur Verfügung gestellt. Dies um Lean-Initiativen erfolgreich zu unterstützen. Derzeit sind folgende KPI-auswertungen verfügbar:
    • Auftragsfortschritt
    • Schichtauswertungen
    • Produktauswertungen
    • Auslastung
    • Linieneffektivität
    • Gesamtkapazitätsauslastung
    • Materialmangel
    • Dosen-/Flaschenverluste
    • Scorecard

Hierzu einige Anmerkungen von Mike James, Group Managing Director der ATS und Vorstandsmitglied des MESA-Gruppe Europa: „Gewöhnliche MES-Anwendungen erfordern einen signifikanten Integrationsaufwand. Die Entwicklung einer Lösung auf Basis der Industrie-Libraries von Simatic IT erweist sich als vorteilhaft. Die meisten heute verfügbaren Standard-MES-Software Pakete erfordern nach wie vor einen signifikanten Konfigurations- und Softwareentwicklungsaufwand bei der Implementierung.

Dies beeinflußt der Return on Invest nachteilig. Durch die Nutzung von wiederverwendbaren, wartungsfreundlichen Modulen, eben der Industrie-library, wird sichergestell das gleich zu Beginn des Projektes 80% der Kundenanforderungen gedeckt werden. In der Masse der Anwendungen kommt damit das klassische Pareto-Prinzip (80/20) Regel zum tragen.

Schweppes hat dieses gleich zu Anfang mit in seine Überlegungen einbezogen und sich zum Ziel gesetzt, so schnell als möglich Profit vom Einsatz des ATS Simatic IT MES Filling and packaging Paketes zu erhalten.

Es war klar, diese Leute verstehen das was sie machen, und gemacht haben. Und sie waren die ersten, die eine entsprechende live-demo zeigten. Vorher hatten wir keinerlei Kontakt, weder zu Siemens noch zu ATS. Wir luden diverse Firmen zu einem Angebotsprozess ein. Mit einer Vorauswahl wurden danach weitere Gepräche geführt und Referenzen besichtigt. Dabei waren ATS und Siemens immer hochgradig an unserem Geschäft interessiert.

Zudem haben beide eine Grösse und zeigten eine Arbeitsweise in die wir voll vertrauen. Sie können innerhalb ihrer Organisationen auf Erfahrungen zurückgreifen, die Schweppes einen wirklichen Vorteil für die nächsten Jahre verschaffen.“

David Berridge, Market Development Manager for Siemens sieht die Schweppes Anwendung aus einem anderen Gesichtpunkt. In den letzten Jahren verfolgt Siemens eine MES-Strategie unter Entwicklung von Industrie spezifischen Lösungen. Die Industrie Libraries sind Anwendungen auf Basis der Simatic IT MES Plattform. Die Libray Komponenten sind wiederverwendbar, z.B. haben wir eine Wäge und Abfüll Library, die in vielfachen Industrieanwendungen wie Pharma- und Lebensmittelindustrie eingesetzt werden kann.

Wir können diese Module unterschiedlich zusammenstellen und erhalten damit eine „factory out of the box“ Lösung bei gleichzeitiger Reduzierung des Konfigurationsaufwandes. Die Anbindung des SPS-Layers und auch des ERP-Layers ist abzustimmen. Auch hier gibt es entsprechende Standards. Weitere Element, wie QM, LIMS etc. können eingebunden werden. Siemens hat hier stark investiert, die Produkte haben den Reifegrad für den Gesamtmarkt erhalten. Ein weiterer Aspekt ist die Partnerstrategie.

Gerade der MES-Markt erfordert eine sehr breites Wissen und Fähigkeiten auf dem ERP, Execution und SPS-Level zu agieren. ATS ist einer dieser Partner und bietet zudem den Vorteil eines globale Roll-Outs, was in unserer heutigen vernetzten Welt sehr wichtig ist. ATS war zudem an der Library Entwicklung in unserem Entwicklungszentrum in Genua (Italien) beteiligt. Dies gibt der Partnerschaft mit Schweppes ein noch stärkeres Gewicht.

Zukünftige Entwicklungen berücksichtigen die Energieverbrauchsmessungen, den CO2 Ausstoß etc. Diese Dinge werden live auf der ATS siemens World tour im Oktober / November diesen Jahres zu sehen sein.