Die „Manufacturing Enterprise Systems Association“ ist eine weltweite tätige Mitgliederorganisation von Herstellern, Lösungsanbietern und Systemintegratoren.
Jan Snoeij, Senior MES Consultant at Logica, der bisherige Vorsitzende,hatte den Vorsitz während einer vielversprechenden Wachstumsperiode und übergibt nun den Stab an Mike James, der im vergangenen Jahr den Vize-Vorsitz innehatte.MESA international hat drei regionale Gruppen; in Amerika, Europa und dem Nahen Osten sowie Afrika und Asien-Pazifik. Jede Region organisiert Events, um weltweit ihr Wissen und bewährte Praktiken im Maschinenbau zu teilen.

MESA EMEA wird in 2012 zwei Hauptereignisse veranstalten:
– 9/10 Mai 2012 auf der Expo in Brüssel wo die neue „Executive Education Session“ vorgestellt wird.
– 12/13 September in Warwick, UK, wo die „MESA World Conference“ abgehalten wird.
– Hauptredner wird Dave Shaw, Portfolio Manager, Global Shop Floor Systems Manager bij Jaguar LandRover, einer der erfolgreichsten Produzenten weltweit.
Als neuer Vorsitzender der MESA EMEA hat Mike James folgende Ziele:
– Die Teilnahme von weltweiten, mittleren und kleinen Produzenten zu erhöhen.
– Die erfolgreiche Teilung von Wissen und bewährten Praktiken, Verbesserung der Qualität und Effektivität.
– Mikes Passion ist die Nachhaltigkeit und er möchte dass aus Ideen weltweite reale Anwendungen werden, um die Auswirkungen der Herstellerangaben auf die Umwelt zu reduzieren.
– Ein weiteres erklärtes Ziel ist es, MESA-Sponsoren ein effektives Forum anzubieten, um ihre Innovationen mit der globalen Produktionsgemeinschaft zu teilen.

Diese beiden Objekte der Nachhaltigkeit und geteilten Innovationen werden unterstützt vom MESA EMEA Board und wir freuen uns auf eine neue Ära in der Geschichte der Organisationen.

Kurzbiografie:
Mike James FCMA, GCMA, DMS
Chairman, MESA EMEAChairman MESA International Global Education Committee
Chairman ATS International B.V.

Mike hat seine gesamte Karriere in der Industrie und bei ATS verbracht und ist spezialisiert auf nachhaltige Lösungen für die Fertigungsindustrie. Mike ist Mitglied der MES-Governance Boards bei Rolls-Royce Aerospace und bei Carlsberg Breweries, während er gleichzeitig eine Reihe von Initiativen in der Automobil-, Lebensmittel-und Pharmaindustrie leitet. MES oder Manufacturing Executive Systems verbindet Shop-Floor-Systeme mit ERP oder Enterprise Resource Planning-Systemen.

Das Konzept von MES umfasst Produktions-, Qualitäts-, Wartungs-und Bestandsmanagement, nicht neu, doch durch die Konzentration auf Echtzeit-Informationen leistet MES einen enormen Beitrag zur nachhaltigen Produktion. Mike ist Vorstandsmitglied der MESA International, eine gemeinnützige, globale Organisation für Produzenten und Lieferanten, die ihr Wissen über bewährte Praktiken und Manufacturing Execution Systems austauschen. Er ist Vorsitzender des MESA Global Education Program und MESA EMEA.

Mike begann seine Karriere bei Plessey Electronics als Auszubildender in der Buchhaltung in einer Forschungs- und Produktionsumgebung. Er sammelte seine ersten internationalen Erfahrungen in der Allen-Bradley CNC-Abteilung und wechselte dann in die Niederlande, um die Expansion von Allen-Bradley nach Europa zu führen. Bei Indivers und Intech NV sammelte Mike Erfahrung in der Luftfahrt-, Verteidigungs- und Halbleiterindustrie und arbeitete eng an Verträgen zwischen der amerikanischen und niederländischen Regierung. ATS wurde 1986 gegründet. Als Mitbegründer war Mike maßgeblich daran beteiligt, dass ATS zu einem weltweiten „Independent solution Provider“ heranwuchs.

Mike ist ein regelmäßiger Referent auf internationalen Veranstaltungen und ist spezialisiert auf die Kombination von Lean, Six Sigma und MES-Techniken, um Nachhaltigkeit, Produktivität und Qualität zu verbessern; eine Kombination, die Mike weiterentwickelt als „Sticky Lean“.